Turnverein Bergheim/Sieg

Übungsstunden Abteilung Badminton

Trogata ab 6 J. (Stehr)
Di 15.30-17 h / Markusstraße

Jugend ab 6 J. bis unter 16 J. (Ibrahim)
Di 16.30-18 h / Markusstraße

Gemischt ab 16 J. (Matuscheck)
Di 20-22 h / Markusstraße

Federball - das war einmal!

Heute heißt es Badminton, der schnellste Racket-Sport überhaupt. Fünf Gramm wiegt ein Ball, mit Spitzengeschwindigkeiten bis zu 300 km/h saust er über das Netz. Ausdauer und Kraft, Reaktionsvermögen, Beweglichkeit, Geschicklichkeit, diese Eigenschaften zeichnen den Badmintonspieler und die Badmintonspielerin aus. Gewöhnlich sind diese Recken zwischen acht und 80 Jahren alt, manchmal noch jünger oder älter. 

Vor 2500 Jahren in China nannte man das Spiel Ti Jian Zi, im altem Indien hieß es Poona. Zum Glück gab es dann 1873 den englischen Duke of Beaufort in Gloucestershire, der auf dem Landsitz Bad-minton residierte und letztlich dafür verantwortlich ist, dass so ein Match bedeutet, 30 bis 40 Minuten lang mit einem 85-110 Gramm schweren Schläger in der Hand auf einem 13,40 m langen und 6,10 m breiten (Einzel 5,18 m) Spielfeld mit einem 1,55 m hohen Netz laufen, sprinten, springen, hechten zu dürfen - oft bis zur maximalen Herzfrequenz. 1992 wurde das Spiel olympisch. 

Schon 1994 und noch früher wurde Badminton im TV Bergheim gespielt. 2006 fanden erstmals Vereinsmeisterschaften des TV Bergheim im Badminton statt. Dabei dauerte der Zweikampf zwischen Marius Klaus und Peter Müller fast 45 Minuten und ging über 3 Sätze mit Verlängerung. Im Herreneinzel siegten Sebastian Rödder, Peter Müller und Christoph Büker, im Dameneinzel Silke Carstens, Sabine Matuschak und Katharina Hoffinann. Das Mixed entschieden für sich Sabine Matuschak und Sebastian Rödder, Silke Carstens und Peter Müller, Katharina Hoffmann und Marius Klaus. Sieger im Herrendoppel wurden Marius Klaus und Sebastian Rödder vor Marius Küpper und Peter Müller. Nach einer Pause in den vergangenen Jahren sind im Herbst 2009 wieder Vereinsmeisterschaften geplant.

Unsere Übungsstunden beginnen mit einem kurzen Aufwärmen, bei dem alle relevanten Körperteile auf Betriebstemperatur gebracht werden. Beim folgenden Einspielen werden die Grundschlagarten und Techniken unter Aufsicht der Trainer vermittelt, eingeübt, verbessert und verfeinert. Im Anschluss spielen wir in unterschiedlichen Gruppen gegeneinander. 

Wer mitmachen möchte, braucht nur Sportklamotten, Turnschuhe und etwas zum Trinken, am besten Wasser, mitzubringen. Schläger und Bälle sind in ausreichender Anzahl vorhanden. Interessierte jeden Alters und jeder Spielfertigkeit sind bei uns herzlich willkommen. 

Sebastian Rödder

 Drucken  E-Mail

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.