Turnverein Bergheim/Sieg

Übungsstunden Abteilung Gymnastik

Stretching ab 18 J. (Mundorf)
Mo 20-22 h / Paul-Schürmann-Platz

Männer ab 50 J. (Lingnau)
Do 20-22 h / Paul-Schürmann-Platz

Wirbelsäulengymnastik (Hilbert)
Di 17-18 h / Paul-Schürmann-Platz

Rückenfitness gemischt* (Odenthal)
Mi 16.45-17.45 h / Paul-Schürmann-Platz

Wirbelsäule gemischt* (Camp)
Do 16.30-17.30 h / Paul-Schürmann-Platz

Wirbelsäule gemischt* (Camp)
Do 16.30-17.30 h und 17.45-18.45 h / Paul-Schürmann-Platz

Pilates* (Odenthal)
Di 18.50-19.50 h / Siegauenhalle

Pilates* (Odenthal)
Mi 17.55-18.55 h / Paul-Schürmann-Platz

Pilates* (Müller)
Fr 9-10.15 h / Paul-Schürmann-Platz

Frauen ab 40 J. (Odenthal)
Mi 15.30-16.30 h / Paul-Schürmann-Platz

Frauen ab 30 J. (Hilbert)
Di 19-20.00 h / Paul-Schürmann-Platz

 

* Zusätzliche Kursangebote: Eine Mitgliedschaft ist nicht erforderlich, da eine Kursgebühr erhoben wird. Mitglieder zahlen jedoch in der Regel eine deutlich geringere Kursgebühr. Die Gebühr muß entweder vor Beginn des Kurses entrichtet werden oder zur ersten Übungseinheit mitgebracht werden. Wenden sie sich bei Fragen bitte an den zuständigen Fachwart oder direkt an den Übungsleiter.

Die „Alten Herren“ lassen bitten

Auch im Alter aktiv bleiben − Eigenwerbung einmal anders...

Unser Motto: Mitmachen und sich wohlfühlen

In Bergheim hat es sich längst herumgesprochen: Einladungen jeglicher Art spricht man wohlweislich nicht für Donnerstagabend, 20-22 Uhr, aus. Zumindest dann nicht, falls sich auf der Einladungsliste unter der Kategorie „Herren“ auch Namen ganz bestimmter „aktiver Alter“ befinden!

 Wie das? Ganz einfach: Hier drohen dem Gastgeber zumeist Absagen, wegen Terminkollision. Denn die Träger dieser Namen befinden sich zur angefragten Zeit mit hoher Wahrscheinlichkeit in einer der beiden Riegen beim Hallentraining, entweder am Paul-Schürmann-Platz (Sportliche Leitung: Dieter Lingnau) oder an der Markus-Straße (Sportliche Leitung: Wilhelm Buschmann).

Der Volksmund nennt diese Untergliederung der TVB-Abteilung „Gymnastik“ schlicht „Alte-Herren-Abteilung“, oder auch „Jedermann-Turnen“. Diese Bezeichnungen  erläutern treffend das Selbstverständnis dieser seit 1965 bestehenden Gruppierung.
Tja, aktives Turnen ist nunmehr seit einiger Zeit (leider) nicht mehr im großen TVB-Gesamt-Programm enthalten. Zahlreiche andere, „modernere“ Trend-Sportarten haben dem wettkampfmäßig betriebenen Geräteturnen inzwischen den Rang abgelaufen.
Die ursprüngliche Zielsetzung unserer Gruppierung hingegen, nämlich auch im fortgeschrittenen Alter, jeweils auf seinem eigenen persönlichen Level, wenigstens einmal wöchentlich sportlich aktiv zu bleiben, hat sich in all den Jahren nicht gewandelt!
 

In unterschiedlicher Intensität wird Altersgymnastik betrieben. Sehr beliebt sind besonders auch das Faust- sowie das Prellballspiel. Gelegentlich haben wir uns zur Abwechslung auch mal ansatzweise mit dem Federball- (pardon, Willi!) -Badminton-Schläger versucht. Und wenn in Ferienzeiten einmal beide Hallen geschlossen sind stehen gemeinsame Radtouren und Kegelausflüge auf dem Programm. Ist hingegen zumindest eine Halle verfügbar, besuchen wir uns gegenseitig und unterwerfen uns freiwillig dem Programm der Gruppe mit „Heimvorteil“.
Man sieht: Für Abwechslung ist immer gesorgt. Dafür sorgt schon die heterogene Zusammensetzung der Mitglieder: da kommen zusammen einige Ur-Bergheimer, Bayern, Franken, Ruhrpöttler, ja sogar Müllekovener! Noch dazu meist in völliger Harmonie! Die seit Jahrzehnten erfolgreich durchgeführte  Integrationsarbeit bei Neu-Bürgern hätte schon einen Orden verdient.

Nicht unerwähnt bleiben soll die, allerdings unterschiedlich stark genutzte, Möglichkeit, alle auf dem Spielfeld  offen gebliebenen  Fragen oder aufgetretene Meinungsunterschiede,  auch alle drängenden Weltprobleme,  nach dem Training zu klären,  beziehungsweise  gleich zu lösen. Unser Vereinslokal in der Mondorferstraße 2 bietet dafür reichlich Raum in der guten Stube, vom Eingang aus immer geradeaus!

Organisatorisch zusammengehalten werden die durch eine Art „Zellteilung“  der zu stark angewachsenen ursprünglichen Gruppierung im 1990 entstandenen trainingsmäßig eigenständigen zwei Riegen durch Eberhard Müller, den in allen sozialen Fragen eine Handvoll weiterer Mitglieder unterstützt.  Nicht nur in der bei ihrer Wahl vorgesehenen Funktion als „Vergnügungsausschuss“.  Denn auch traurige Anlässe bleiben unserer Truppe von z.Zt. 38 Mann – zum Großteil selbst noch aktiv, aber auch danach zumeist lebenslang dabei – bei  einem Altersdurchschnitt von über 75 Jahren natürlich nicht erspart.
Mögen wir von derartigen Verlusten, wie gottlob 2012, auch in diesem Jahre verschont bleiben. Übrigens: Vielleicht kennen unsere jüngeren Vereinsmitglieder in ihrem Umfeld noch Kandidaten, die gerne bei uns mitmachen könnten oder zumindest einmal unseren Übungsbetrieb anschauen und testen wollen?
Bitte melden!

•• Jochen Köster

 Drucken  E-Mail