Turnverein Bergheim/Sieg

Übungsstunden Abteilung Tischtennis

Schüler ab 6 J. (Rohweder)
Mo 18.30-19.30 h / Markusstraße

Erwachsene (Rohweder)
Mo 19.30-22 h / Markusstraße

Jugend ab 10 J. (Rohweder)
Mi 17.30-19.30 h / Markusstraße

Erwachsene (Rohweder)
Mi 19.30-22 h / Markusstraße

Jugend ab 10 J. (Rohweder)
Fr 18-19.30 h / Markusstraße

Erwachsene (Rohweder)
Fr 19.30-22 h / Markusstraße

Trainingsgruppe Ju. (Rohweder)
Sa 15-17 h / Markusstraße 

Website der Abteilung Tischtennis: http://www.tv-bergheim.deWebsite der Abteilung Tischtennis: http://www.tv-bergheim.de

 

TVB Tischtennis - 5x Aufstieg, 3x Meister und 2x Pokalsieger

…das sind die erwähnenswerten Erfolge der Tischtennisabteilung des TV Bergheim in der Saison 2012/ 13. Auch wenn diese allesamt durch die Jugendmannschaft sowie den ersten vier Herrenmannschaften erzielt wurden sollen auch die Leistungen der übrigen Mannschaften nicht unerwähnt bleiben:

In der dritten Kreisklasse belegte die Jugendmannschaft in der Hinrunde zunächst den fünften Platz. Zu Beginn der zweiten Serie gab es aus den ersten drei Spielen leider nur einen Punkt ehe die darauf folgenden Spiele der von Karl-Heinz Rohweder betreuten Mannschaft gewonnen wurden und die Saison beinahe sogar noch als Tabellenzweiter abgeschlossen worden wäre. Das Spiel gegen den Zweiten wurde zwar gewonnen jedoch blieb zum Schluss aufgrund des schlechteren Spielverhältnisses „nur“ der dritte Platz welcher letztlich jedoch trotzdem zum Aufstieg in die zweite Kreisklasse reichte. Hervorragende Bilanzen erzielten Saskia Schauf und Anton Smolarek die in der Bestenliste jeweils die zweitbeste Bilanz der Liga vorweisen konnten. Außerdem gehören noch Nico Wolf, Jenny Hartwich und Niklas Ising zur Mannschaft.

 

In der Bezirksklasse spielend belegte die Damenmannschaft nach der Vorrunde noch den siebten Platz, diese Platzierung konnte in der Rückrunde noch verbessert werden sodass die Saison auf dem sechsten Platz beendet wurde. Die meisten Einzelerfolge (jeweils 12) erzielten jeweils Natalie Hübgen und Heike Schurwanz – die Mannschaft vervollständigen Anke Henn und Marion Rondorf.

Souverän und ohne Punktverlust und kehrt die erste Herrenmannschaft nach dem Abstieg vor einem Jahr in die Bezirksliga zurück. Die Überlegenheit in der Saison belegen die Bestenlisten die von folgenden Spielern angeführt wird: Im oberen Paarkreuz Uwe Peters, im mittleren Jens Bauer, im unteren Jörg Heidenreich sowie im Doppel die Paarung Uwe Peters zusammen mit Jörg Heidenreich. Außerdem gehören zur Mannschaft: Markus Woschczytzki, Philipp Joroch, Denis Schulte sowie Daniel Wielpütz die ebenfalls nicht unwesentlich zum Aufstieg in die höchste Liga auf Bezirksebene beigetragen haben.

In die höchste Klasse auf Kreisebene steigt die zweite Mannschaft auf – einen einzigen Ausrutscher leistete man sich im Rückspiel gegen den direkten Verfolger kurz vor Saisonende. Der Aufstieg war damit jedoch lediglich aufgeschoben und nicht aufgehoben. Der Mannschaft gehören Daniel Wielpütz, Christoph Severt, Jan-Eike Rolfs, Peter Rondorf, Markus Blatter, Martin Benthack und Oliver Schwesig an die allesamt sowohl im Einzel als auch im Doppel positiven Bilanzen aufweisen. Neben der Meisterschaft gewann die Zweite auch noch den Pokal auf Kreisebene wobei teilweise Gegner aus der Kreisliga bezwungen werden konnten.

Den Erfolgen der Zweiten steht das Erreichte der dritten Mannschaft im nichts nach: Meisterschaft und der damit verbundene Aufstieg zurück von der dritten in die zweite Kreisklasse – dabei blieb die Mannschaft wie die Erste auch gänzlich ungeschlagen. Darüber hinaus wurde der Gewinn des Pokals auf der Habenseite notiert, bei dem ebenfalls auch höherklassig spielende Mannschaften besiegt wurden. Die Bestenlisten führen Oliver Schwesig (oberes Paarkreuz) und Gerrit Neuhalfen (unteres Paarkreuz) sowie das Doppel Karl-Heinz Rohweder/ Peter Ruttka an, die übrigen Mannschaftsmitglieder Markus Steffler und Marc Lülsdorf (beide erzielten zudem die zweitbeste Doppelbilanz) sowie Rainer Pohlscheidt belegen gleichfalls vordere Platzierungen in den Bestenlisten.

Ebenfalls eine hervorragende Saison spielte die vierte Herrenmannschaft: Nachdem die Mannschaft die Hinrunde überraschenderweise ohne Punktverlust beendete wurden erst zum Saisonende zwei Spiele verloren sodass es letztlich „nur“ zur Vizemeisterschaft reichte – diese Platzierung reichte jedoch zumindest zur Aufstiegsrelegation. Da jedoch vor dieser Relegation ausreichend freie Plätze in der zweiten Kreisklasse vorhanden waren steigt die vierte Mannschaft ohne dass diese Aufstiegsrunde gespielt werden musste ebenfalls in die zweite Kreisklasse auf. Das Erreichte ist umso bemerkenswerter, da im Laufe der Saison mit Gerrit Neuhalfen und Rainer Pohlscheidt gleich zwei Spieler in die dritte Mannschaft aufrücken mussten und darüber hinaus einige Spieler während der Saison verletzungsbedingt ausgefallen sind. Von dieser Mannschaft führen ebenfalls zwei Spieler die Bestenlisten an: Michael Gottschlich (mittleres Paarkreuz) und Josef Brodesser (unteres Paarkreuz), darüber hinaus führt Fred Marner die Paarkreuzübergreifende Bestenliste an. Außerdem gehören Gerrit Neuhalfen, Rainer Pohlscheidt, Gerd Froitzheim, Erwin Genditzki und Dieter Röttgen zur Mannschaft.

Auf den ersten Blick fällt die Leistung der fünften Mannschaft gegenüber den anderen Herrenmannschaften etwas ab. Die Mannschaft bestand aus einer ausgewogenen Mischung aus erfahrenen Spielern, Wiedereinsteiger sowie Neulingen – von den gewonnenen Erfahrungen aus dieser Spielzeit werden die Spieler in der kommenden Saison profitieren. Letztlich wurde Saison auf einen zufriedenstellenden siebten Tabellenplatz abgeschlossen. Die beste Bilanz in dieser Mannschaft erspielte Samet Dereli mit einem ausgeglichenen Spielverhältnis. Zur Mannschaft gehören weiterhin Josef Brodesser, Lars Schnelzer, Rainer Koch, Hermann Geyer, Thomas Schlösser, Michael Tax, Dieter Groen, Fridolin Bail, Horst Winter und Anton Smolarek.

Die 1. Mannschaft:
hintere Reihe von links nach rechts: Uwe Peters, Jörg Heidenreich, Philipp Joroch, Markus Woschczytzki
vordere Reihe von links nach rechts: Jens Bauer, Denis Schulte

 Drucken  E-Mail

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.